Eine kurze Geschichte

Eine kurze Geschichte

Es war einmal...

… in einem beschaulichen Dorf im Münsterland. Dort verbrachte ich meine Kindheit. Angefangen mit Fußball beim SV Uffeln, stand ich erst in der C-Jugend das erste Mal zwischen den Pfosten. Und eigentlich auch nur, weil ich der Größte war und somit ins Tor musste. Ich fand gefallen an der Position und wechselte im Jahr 2005 von Grün Weiß Steinbeck als Torhüter zu Preußen Münster. Das ich jemals Fußballprofi werde, wagte ich damals nicht einmal zu träumen. Ich trainierte und arbeitete hart und eines Tages lag ein Angebot des FC Schalke 04 vor. Ich wechselte im Jahr 2008 in die A-Jugend des „Kumpel-und Malocherclub“. Die Mentalität und die Tradition des Vereins passten gut, denn mein Großvater malochte jahrzehntelang Untertage und auch ich musste mir alles hart erarbeiten. Von der A-Jugend ging es dann zur U23 und von dort aus zu den Profis. Am 15. Oktober 2011 gab ich gegen den 1. FC Kaiserslautern mein Debüt in der Bundesliga. Ein wahnsinniger Augenblick, vor 63.000 Zuschauern aufs Feld zu dürfen. Nach 34 Bundesliga-, 5 Europaleague- und 5 Championsleaguepartien für den FC Schalke wechselte ich dann auf Leihbasis zum FC Aarau in die Schweizer Superleague. Eine ganze andere Welt als die Bundesliga, aber ich werde die Erfahrung, welche dort sammeln durfte immer positiv in Erinnerung behalten. Im Mai 2014 unterschrieb ich dann bei der Fortuna aus Düsseldorf, einem tollen Verein mit großer Tradition. Nach 3 Jahren in Düsseldorf spiele ich seit der Saison 2017/2018 für VVV Venlo, einem der ältesten professionellen Fußballclubs der Niederlande, stehe aber seit 2018 bei PSV Eindhoven unter Vertrag. Ich freue mich auf alles was da noch kommt und bedanke mich bei Euch für Eure Unterstützung auf meinem Weg als Fußballer aus dem beschaulichen Dorf im Münsterland.

Mein Verein

Mein Verein

VVV Venlo

Der VVV-Venlo kann auf eine reiche Geschichte zurückblicken und ist einer der ersten und ältesten professionellen Fußballvereine der Niederlande. Der Fußballverein VVV Venlo wurde 1903 aus der Initiative mehrerer Freunde heraus gegründet. Bereits in den ersten Jahren erlebte der Klub immer wieder Namensänderungen. Erst am 7. Februar 1903 einigte man sich auf Venlose Voetbal Vereniging. Die Venloer waren einer der ersten Fußballklubs in der Stadt und zählt heute zu einem der ältesten im Land. VVV spielte zuerst in unterklassigen Ligen, ehe die Mannschaft 1911/12 in die Erste Klasse aufstieg. In den 1950er Jahren waren die Venloer regelmäßig unter den ersten Sieben in der Tabelle zu finden. Den größten Vereinserfolg konnte man 1959 mit dem Gewinn des KNVB-Pokals unter dem österreichischen Trainer Wilhelm Kment feiern. 1991 stieg Venlo nach den Play-Offs in die erste Liga auf. In der Gruppenphase der Relegation ließ man erst den FC Eindhoven und den FC Dordrecht hinter sich, im entscheidenden Spiel setzte man sich dann noch gegen NAC Breda durch. Um den Klub auch weiter zu etablieren, plant der Vorstand den Bau eines neuen Stadions, das den Namen „De Kazerne“ tragen und die kleinere Sportstätte „De Koel“ ablösen soll. Außerdem expandiert der Klub zunehmend ins benachbarte Deutschland und wirbt dort um Partner und Sponsoren. In diesem Rahmen wurde am 26. April 2010 ein erster deutsch-niederländischer Business-Abend veranstaltet, durch den Ex-Leverkusen-Manager Reiner Calmund führte. Seit 2017 spielt Venlo wieder in der 1 niederländischen Fußballliga. (Quelle: wikipedia, vvv-venlo.nl)

mehr

Twitter

Twitter

Neues von meinem Verein

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!